Statistik

seit 21.07.2011
Anzahl der Besucher: 17685
Besucher online: 0

GMDS-Arbeitsgruppe

Archivierung von Krankenunterlagen (AKU)

Fachbereich Medizinische Informatik

Leiter:
Dr. Carl Dujat

Stellvertreter:
Oliver Reinhard

 

Save the Date
  • Jenaer Archivtage
    am 7. und 8. Dezember 2016

Die Arbeitsgruppe „Archivierung von Krankenunterlagen“ (AKU), die vom Fachbereich Medizinische Informatik der GMDS initiiert wurde, beschäftigt sich vorrangig mit Methoden und Werkzeugen des Dokumentenmanagements und der Archivierung, sowie mit der komplexen Thematik – plattformübergreifender, elektronischer Patienten- und Fallakten. Schwerpunkt und eines der primären Wirkungsfelder ist die Archivierung im Krankenhaus und im Gesundheitswesen.

Die praxisnahe Thematisierung und Präsentation von Verfahren und Systemen, welche die analoge und elektronische Archivierung im Alltagsbetrieb sicherstellen, ist ein weiterer Aufgabenschwerpunkt der Arbeitsgruppe. Bei den zweimal im Jahr stattfindenden s.g. „Archivtagen“, referieren und diskutieren Systemanbieter und Systemanwender gleichermaßen, vor und mit einem interessierten Fachpublikum, das sich im Rahmen von Firmenausstellungen gezielt über das Produktportfolio unterschiedlichster Systemanbieter informieren kann.

Parallel zu den Archivtagen werden in Workshops oder in Unterarbeitsgruppen Empfehlungen für die Konzeption, Auswahl, Beschaffung und Betrieb von Dokumentenmanagement- und Archivierungssystemen ausgearbeitet und erstellt, oder Leitfäden und Mustervorlagen zu bestimmten Themen und Verfahren verfasst und publiziert.

Die Arbeitsgruppe sieht sich als Forum für einen intensiven Informationsaustausch zwischen Anwendern, Anbietern, Forschern und allgemein Interessierten. Zu thematisch verwandten Arbeitsgruppen und Gesellschaften werden gute Kontakte gepflegt. Ziel ist es, die verschiedenen auf diesem Gebiet tätigen Arbeitskreise zu vernetzen und vor allem marktpolitisch wichtige Ziele und gesetzgeberisch notwendige Vorgaben und Aktivitäten bei der Archivierung im Krankenhausumfeld und im Gesundheitswesen zu bündeln.